Fiber to the home – Glasfaseranschluss für Randgebiete.

print icon mail icon star icon
detail-image

Die Gemeinden Wila und Turbenthal sind zurzeit am Projekt «FTTH-Ausbau». Ziel des Projektes ist es, als Randregion im Tösstal wettbewerbsfähig zu bleiben – sowohl für die Bewohner wie auch das Gewerbe. Als erstes wird ein Konzept erarbeitet, mit dem Ziel der Projektübergabe an Private, respektive Überführung in eine AG oder Genossenschaft für die Realisierung und den künftigen Betrieb.

Ausgangslage

In den Ausssenwachten der Tösstaler-Gemeinden ist die Internetabdeckung, bzw. -leistung teils höchst unbefriedigend, so dass es Gewerbebetrieben nicht immer ist, tägliche Routinearbeiten innert nützlicher Frist zu vollziehen. Der Anschluss mit Glasfaserkabel einzelner Weiler ist ein kostspieliges Verfahren. Um vorwettbewerblich abzuklären, wie die Erschliessung erfolgen könnte, braucht es eine umfassende Grundlagenstudie, resp. ein Detailkonzept für die Umsetzung. Dieses wollen die beiden Gemeinden als Vorleistung erbringen.

Nächste Schritte

1) Bedürfnisschätzung: Interesse & Probleme erfassen (Informationen und Diskussionen mit Bevölkerung)
2) Vorabklärung: Erstellung Grobkonzept auf Basis Schritt 1
3) Detailkonzept:  Grundlagen für die Uebernahme inkl. Betrieb
4) Umsetzung: Bau und Realisierung auf Basis

 

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnail