2019: Innovative Energienetzwerke als Chance für KMU.

print icon mail icon
detail-image

Zürioberland Wirtschaft lud in Zusammenarbeit mit Region Zürichsee Linth am 18. November 2019 ins Gewächshaus der Gebrüder Meier Gemüsekulturen AG Hinwil. Drei Fachreferenten zeigten vielversprechende Ansätze zur Steigerung der Energieeffizienz sowie der Nutzung von CO2.  

«Das heutige Programm haben wir schon letztes Jahr festgesetzt, nicht erst seit alle auf den grünen Zug aufspringen wollen». Mit diesen launigen Worten begrüssten die Organisatoren rund 180 Gewerbetreibende, UnternehmerInnen sowie Behörden im eigens hergerichteten Gewächshaus. Fritz Meier, Geschäftsführer der Gebr. Meier Gemüsekulturen AG zeigte auf, wie sie die Abwärme der KEZO Hinwil erfolgreich für ihren Gemüseanbau nutzen. Daniel Böni, Geschäftsführer der KEZO, ergänzte aus seiner Sicht Informationen zu dieser gelungenen Zusammenarbeit und lieferte einen Einblick in den Energie- und Ressourcen-Hotspot KEZO. Das ETH-Spin-off Climeworks AG hat sich dem Gewinnen von CO2 aus der Luft verschrieben. Daniel Egger, Head of Marketing & Sales, begeisterte mit seinem Projekt «Valser-Mineralwasser», dem ersten Mineralwasser weltweit, welches durch CO2 aus der Luft sprudelt.

Moderator Martin Diener entlockte den Referenten in der anschliessenden Diskussion spannende Antworten rund um diese innovativen und zukunftsträchtigen Projekte. Das Publikum wartete mit vielen, teilweise auch kritischen Fragen auf. Daniel Egger brachte es schliesslich auf den Punkt: «Ich bin ein Optimist und absolut davon überzeugt, dass es in einigen Jahrzehnten viel besser geht als heute. Es lohnt sich unbedingt, weiter in solche Projekte zu investieren.» Beim Apéro führten die Teilnehmenden die Gespräche rege fort und nutzten die Gelegenheit zum Austausch. Einig waren sich alle, dass das Unternehmergespräch mit seinen spannenden Themen und der Möglichkeit der Vernetzung aus der jährlichen Agenda nicht mehr wegzudenken ist.

 

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnail